Forschung

Die Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin am Campus Benjamin Franklin der Charite bietet ein einzigartiges Umfeld, in dem sowohl Grundlagenforschung als auch klinische Forschung in Zusammenarbeit mit Kollegen verschiedenster Nationalitäten betrieben werden.

Die Klinik verfügt über ein großzügig ausgestattetes Labor mit allen modernen molekularen, zellulären, elektrophysiologischen und verhaltensbiologischen Methoden. Translationale klinische Forschungsprojekte werden in unserem interdisziplinären Schmerzzentrum, in der perioperativen Medizin, Notfall- und Intensivmedizin und in Zusammenarbeit mit anderen Kliniken im In- und Ausland (z.B. Rheumatologie, Dermatologie, Chirurgie, Neurologie, Zahnheilkunde) bearbeitet.

Thematische Schwerpunkte sind Mechanismen der Entstehung und neuartige Therapieformen von akutem und chronischem Schmerz, sowie Intensivmedizin und Geschichte der Anaesthesiologie. Unsere Arbeiten werden unabhängig durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), durch thematische Forschungsverbünde (z.B. BMBF Medizinische Systembiologie), durch medizinische Fachgesellschaften und Stiftungen gefördert. Unsere Bachelor, Masters, PhD und medizinischen Dissertationen werden individuell durch Naturwissenschaftler und Kliniker betreut. Wir kooperieren mit mehreren Gruppen innerhalb der Exzellenzcluster der undefinedFreien Universität (FU) Berlin

Forschungsdatenbank

Über die neune undefinedForschungsdatenbank der Charité stehen mehr als 3.500 Forschungsprojekte inklusive umfangreicher Detailinformationen allen Interessierten zur Verfügung.

Zertifizierung

Das Qualitätsmanagement der Klinik für Anästhesiologie m.S. operative Intensivmedizin am Campus Benjamin Franklin ist seit 2009 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Zertifikat