Schmerztagesklinik

Sie befinden sich hier:

Angebot der Schmerztagesklinik

Was sind Schmerzen?

Schmerzen sind mehr als nur eine Nervenerregung, die uns vor Verletzungen warnt. Die Internationale Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (IASP) definiert Schmerz als „ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis“, unabhängig davon, ob eine Gewebeschädigung nachgewiesen werden kann. Schmerz ist also ein komplexes Geschehen. Er kann nicht nur ein Warnsignal sein, sondern chronisch und damit eine eigenständige Krankheit werden.

Warum können Schmerzen chronisch werden?

Fast jeder fünfte Deutsche leidet unter chronischen Schmerzen, fast jeder dritte hat sie bereits einmal durchlitten. Schmerzen gehören also zum Leben dazu. Allerdings führen länger andauernde Schmerzen häufig zu einer lebensbeeinträchtigenden Belastung. Wir wissen heute, dass sowohl körperliche als auch seelische und soziale Faktoren dazu beitragen, Schmerzen unerträglich werden zu lassen. Nicht oder nur unvollständig behandelter Schmerz kann zahlreiche negative Auswirkungen auf die Lebensqualität haben. Der Teufelskreis aus chronischen Schmerzen und alltäglicher Beeinträchtigung ist oft nur schwer zu durchbrechen.

Was können Sie mit uns erreichen?

Die tagesklinische Behandlung stellt Ihr Gesundheitsverhalten in den Vordergrund. Wir helfen Ihnen, selbständig einen Weg aus dem Schmerz zu finden. Unsere Behandlungsziele sind Steigerung der Selbstwirksamkeit, der Alltags- bzw. beruflichen Aktivität, Stimmungsverbesserung, Angstabbau sowie Entspannungsfähigkeit, und auch der verantwortungsvolle Einsatz von Medikamenten.

Die „Schmerzbewältigung“ ist ein realistisches Ziel. Lernen Sie, wieder ein zunehmend selbstbestimmtes Leben zu führen, in dem der Schmerz nicht mehr im Mittelpunkt steht!

Wie behandeln wir?

Chronische Schmerzen können meist nicht mit einem „einfachen“ Schmerzmittel oder einer „Spritze“ behandelt werden, sondern müssen ganzheitlich verstanden und therapiert werden. Diese Art der Therapie nennt man „multimodale“ Behandlung. Schmerzmediziner, Schmerzpsychologen und auf Schmerztherapie spezialisierte Ärzte für Physikalische Medizin  befragen und untersuchen Sie, um zusammen mit Ihnen das komplexe Problem Ihrer Schmerzen zu erfassen. Daraus ergibt sich ein umfangreicher Therapieplan. Er umfasst Bewegungstherapie, Übungen zur Körperwahrnehmung, Entspannungstraining, Schmerzbewältigungstraining, psychologische Verhaltenstherapie, Vermittlung von theoretischen Inhalten und Anpassung der Medikamente.

Die  Behandlungsdauer  beträgt  drei  Wochen.  Die  Behandlungen finden in der Regel von montags bis freitags von 8:00 bis 15:30 Uhr statt.

Nach Abschluss der tagesklinischen Behandlung unterstützenwir Sie weiter auf Ihrem Weg. Vor- und Nachbehandlungen in unserem Benjamin Franklin Schmerzzentrum sind möglich.

Welche Schmerzzustände behandeln wir?

Wir behandeln alle chronischen Schmerzzustände, die das Leben stark beeinträchtigen.

  • Sind Ihre Erholungsfähigkeit, Lebensfreude, das familiäre und berufliche Leben stark einschränkt oder aufgehoben?
  • Stehen Ihre Schmerzzustände beispielsweise im Zusammenhang mit einem Unfall, mit einer Gürtelrose, einer Nervenverletzung, einer Tumorerkrankung, Endometriose, Morbus Sudeck, Schlaganfällen oder einer (Rücken-) Operation?
  • Oder leiden Sie unter chronischen Kopfschmerzen oder einem Fibromyalgiesyndrom?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Akute Schmerzzustände, beispielsweise unmittelbar nach einem Unfall, nach einer Operation oder bei fortschreitender Tumorerkrankung werden besser in unseren anderen Behandlungseinrichtungen betreut. Fragen Sie uns einfach, ob wir das richtige Behandlungsangebot für Sie haben!

Wie kommen Sie zu uns?

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob unsere Behandlung Ihnen helfen könnte. Mittels einer einfachen Überweisung zur »Schmerztherapie am Campus Benjamin Franklin« werden wir Sie beraten, ob unsere Schmerztagesklinik die richtige Behandlungsoption für Sie ist.

Anmeldung

Falls Sie sich für eine tagesklinische Behandlung interessieren, bitten wir Sie den Fragebogen (s. u.) ausgefüllt mit der Fragestellung Ihres überweisenden Arztes und allen vorhandenen Arztbriefen und Diagnostikberichten an uns zu schicken.

Bitte vermerken Sie auf dem Fragebogen und gerne auch in der Email oder teilen Sie uns am Telefon mit, dass Sie sich für eine tagesklinische Behandlung interessieren, da dies die Wartezeit erheblich verkürzen kann.

Deutscher Schmerzfragebogen

Der ausgefüllte Fragebogen und die medizinischen Unterlagen werden von uns benötigt, um Ihren ersten Termin optimal vorbereiten zu können.
Wir werden Ihnen innerhalb von zwei Wochen einen Terminvorschlag zusenden und bemühen uns die Wartezeit auf einen Vorstellungstermin so kurz wie möglich zu halten.